Warum sind Sachen unrund?
Why are things unround?


Zurück / back

Unrunde Symbole / Unround symbols
Schrift / Writing
20.02.2010

Viele der Symbole, aus denen dieser Text zusammengesetzt ist, sind ausgesprochen unrund. Auch die Zeichen anderer Schriften sind meistens ziemlich unrund. Die Keilschrift der Sumerer ist aus spitzen Dreiecken zusammengesetzt, die mit einem Griffel in weichen Ton eingedrückt wurden. Spitze Dreiecke sind praktischer als Kreise, denn sie erlauben durch ihre Orientierung Unterscheidungen zu machen. Runen bestehen fast ausschließlich aus geraden Strichen, wahrscheinlich, weil sie ursprünglich geritzt wurden. Unsere Buchstaben, vor allem in Schreibschrift, enthalten dagegen geradezu ungewöhnlich viele Rundungen, die Sütterlinschrift einmal ausgenommen.

Unrund sind auch chinesische Schriftzeichen. Sie bestehen fast ausschließlich aus Strichen und Haken und enthalten nur sehr wenige Bögen. Das kommt daher, weil auch sie ursprünglich meistens geritzt wurden, was Rundungen erschwert. Zeichen in alten Bronzen enthielten mehr Rundungen. Sie wurden in den Lehm der Gussform eingedrückt, was die Bildung runder Formen erleichterte. Bei den Schriftzeichen kann man die Verselbständigung der Bedeutung weg von der bildlichen Ursprungsbedeutung besonders gut nachvollziehen. Wie Cecilia Lindqvist in ihrem Buch "Tecknens Rike"("Reich der Zeichen") anschaulich macht, waren viele der chinesischen Schriftzeichen ursprünglich Abbildungen von etwas und mit etwas Phantasie kann man sie auch noch als solche erkennen. Im Lauf der Zeit haben viele Zeichen Bedeutungswandlungen erfahren und viele Zeichen sind zusammengesetzt aus mehreren Einzelbestandteilen. Deshalb betrachtet sie im täglichen Gebrauch niemand mehr als Bilder.

Especially old writings often contain very few round elements. The reason is the way they were written or pruduced. The cuneiform writing consists of acute triangles, formed with a pointed stylus in soft clay. The runic letters were scratched and the old chinese characters originate from cracks in oracle bones.


Tontäfelchen mit Keilschrift.
Clay platelet with cuneiform writing. (Wikipedia).




Runenalphabet, benannt nach den ersten sechs Lauten "Futhark".
Rune letter alphabet, called "Futhark" after the first six letters.
Die Laute sind / the letters are:
f u th a r k g w
h n i j en(?) p z s
t b e m l ng o d
(Wikipedia)


Entwicklung des chinesische Schriftzeichens für "ma" (Pferd) vom Bild zum abstrakten Zeichen. Von links nach rechts:
Orakelknochenschrift - in Bronzegegenstände gegossene Schrift - Große Siegelschrift -
Kleine Siegelschrift - Kaishuschrift - moderne Form
Development of the chinese character "ma" (horse) from picture to abstract character.

(Wikimedia)


kontakt@wolran.com

Zurück / back